REGELN

 (Auszug aus den ETTU-Regeln 01.01.2020)

Es dürfen alle Personen teilnehmen, die älter als 40 Jahre sind oder im Jahr der Europäischen Senioren-Meisterschaften 40 Jahre alt werden.

Auf Anfrage der Veranstalter oder des Schiedsrichters müssen die Teilnehmer ihren Pass/Personalausweis als Altersnachweis vorlegen.

 

WETTBEWERBE

Kategorien:

  • 40-44 Jahre
  • 45-49 Jahre
  • 50-54 Jahre
  • 55-59 Jahre
  • 60-64 Jahre,
  • 65-69 Jahre,
  • 70-74 Jahre,
  • 75-79 Jahre,
  • 80-84 Jahre,
  • ab 85 Jahren.

Für jede Kategorie sind folgende Wettbewerbe vorgesehen: Einzel Herren und Damen, Doppel Herren und Damen

Sollten weniger als 4 Spieler oder Paare für einen Wettbewerb angemeldet sein, kann ETTU diesen absagen.

 

Jeder angemeldete Spieler kann an einem Einzel- und einem Doppelwettbewerb teilnehmen. Ein Spieler muss in seiner Altersklasse teilnehmen, außer im Doppel, falls die Spieler eines Paares nicht zur gleichen Altersklasse gehören. In diesem Fall müssen sie in der Kategorie des jüngeren Spielers antreten.

 

DATUM und DAUER

Die europäischen Senioren-Meisterschaften werden jedes ungerade Jahr zwischen Mitte Mai und Mitte Juli über einen Zeitraum von 6 Tagen einschließlich eines Ruhetags ausgetragen.

 

ANMELDUNGEN

Anmeldeformulare

Anmeldungen müssen über das Online-Anmeldesystem von ETTU erfolgen.

 

Das Online-Anmeldesystem muss mindestens 6 Monate vor der Weltmeisterschaft verfügbar sein; die Erstattung der gezahlten Teilnahmegebühren im Falle einer Stornierung wird in den Unterlagen angegeben. Im Falle einer Absage in den 4 Wochen unmittelbar vor den Meisterschaften ist eine Rückerstattung der entrichteten Teilnahmegebühren nicht möglich.

 

Jeder angemeldete Spieler trägt die Verantwortung für seine Gesundheit und für seine Teilnahme.

 

Weder ETTU noch der italienische Tischtennisverband können für gegebenenfalls auftretende Unfälle, Verluste oder sonstige Vorfälle haftbar gemacht werden.

 

Änderungen

Die Organisatoren können Änderungen an den Anmeldungen zu Doppeln nur bei tatsächlich festgestellter Abwesenheit eines der Spieler am ersten Wettkampftag bis 10:00 Uhr akzeptieren.

 

Ein Spieler darf mit dem Partner eines nicht anwesenden, kranken oder verletzten Spielers in einem Doppel spielen, sofern er nicht bereits mit einem anwesenden und spielberechtigten Partner für diesen Wettbewerb gemeldet ist.

 

RANGLISTE

Die Auslosung der Qualifikationsrunden erfolgt mindestens eine Woche vor Beginn der Meisterschaften. Das Datum ist mit dem Generalsekretär abzusprechen.

 

Auslosungen für die EM-Spiele und die Spiele der Trostrunde finden für jede Kategorie unmittelbar nach Ende der entsprechenden Qualifikationsspiele statt.

 

Die Verlosung erfolgt auf der Grundlage der Ranglisten, die gemeinsam von Vertretern des Ranking Committee und des Veterans Committee des ETTU erstellt werden.

 

JURY

Die Jury setzt sich aus dem Vorsitzenden des ETTU-Veteranen-Komitees oder eines Stellvertreters, dem Vorsitzenden des Ranking Committee oder eines Stellvertreters, einem Vertreter des die Veranstaltung organisierenden Verbandes, dem ETTU-Generalsekretär oder einem Vertreter des ETTU-Exekutivausschusses sowie dem Referee oder dessen Stellvertreter zusammen. Mitglieder der Jury dürfen nicht an den Meisterschaften teilnehmen.

 

Der Vorsitz der Jury liegt bei dem Vorsitzenden oder dem Stellvertreter des ETTU-Veteranen-Komitees.

 

Alle Mitglieder der Jury haben Rede- und Stimmrecht. Der ETTU Competition Manager darf an den Besprechungen der Jury mit Wortrecht, jedoch ohne Stimmrecht teilnehmen.

 

Die Jury trifft sich am Tag vor dem Beginn der Meisterschaften und sonst jederzeit, wenn dies nötig ist.

 

Die Teilnehmer können den Sitzungen der Jury beiwohnen, die sich mit Änderungen der Auslosungen befassen, aber haben weder Wort- noch Stimmrecht.

 

SPIELSYSTEM

Alle Einzel- und Doppel- Wettkämpfe laufen in 2 Phasen ab.

 

In der ersten Phase gibt es je nach Anzahl der Anmeldungen Runden mit 3 oder 4 Spielern oder Paaren. Sollte es bei einem Event 5 Spieler oder Spielpaare geben, wird in einer Runde mit 5 Spielern oder Spielpaaren gespielt.

 

In jeder Runde werden 2 Punkte für jeden Sieg, 1 Punkt für jede Niederlage in einem gespielten Spiel und 0 Punkte für eine Niederlage in einem nicht gespielten oder nicht beendeten Spiel vergeben. Die Reihenfolge der Rangliste wird hauptsächlich von der Punktzahl auf der Grundlage der gespielten Spiele bestimmt.

 

Wenn 2 oder mehr Teilnehmer die gleiche Endpunktzahl erreicht haben, wird ihre jeweilige Position anhand der Ergebnisse der nur zwischen ihnen ausgetragenen Spiele bestimmt, wobei nacheinander die Punktanzahl, der Gesamtanteil der gewonnenen und der verlorenen Einzelspiele, der Sätze und der Punkte zu berücksichtigen ist, bis die Positionen nicht mehr gleichrangig sind.

 

Wenn die Position eines oder mehrerer Teilnehmer berechnet wurde, während andere noch im Gleichstand sind, müssen die Ergebnisse der Spiele, an denen diese Spieler teilgenommen haben, aus allen weiteren Berechnungen entfernt werden, die zur Lösung des Gleichstands nach dem Verfahren der Absätze E 11.3 und E. 11.4 erforderlich sind.

 

Wenn 2 oder mehr Teilnehmer die gleiche Anzahl Matchpoints erreicht haben und das gleiche Verhältnis zwischen Siegen und Niederlagen aufweisen, sowohl in Bezug auf die Spiele als auch auf die Punkte, werden die jeweiligen Positionen ausgelost.

 

In der zweiten Phase qualifizieren sich Spieler oder Spielpaare, die in ihrer Runde erst- oder zweitplatziert sind, für die Spiele auf den europäischen Seniorenmeistertitel. Spieler oder Spielpaare, die Dritte oder Vierte in ihrer Runde geworden sind, dürfen in den jeweiligen Trostturnieren spielen. Diese beiden Wettkämpfe befolgen das K.O.- System.

 

Wenn in einer Runde die Anzahl der Spieler oder Spielpaare 5 oder weniger beträgt, entfällt die zweite Spielphase und der Gewinner der Runde ist für diese Kategorie Europameister.

 

Die in ihrer ersten Spielrunde zweitplatzierten Spieler oder Spielpaare werden aus den in der Runde erstplatzierten Spielern in der anderen Hälfte der Gruppe ausgelost; ebenso werden die Spieler oder Spielpaare, die den vierten Platz erzielt haben, aus den Spielern oder Spielpaaren der anderen Hälfte der Gruppe ausgelost, die in der gleichen Runde Dritte wurden.

 Das Spielfeld muss mindestens 10 mt lang, 5 mt breit und 4 mt hoch sein.

 Alle Spiele werden nach dem Best-of-5-Modus gespielt.

 Jeder Spieler hat zwischen den Spielen Anspruch auf 15 Minuten Pause.

POKALE UND PREISE

Die Medaillen werden den Gewinnern, den Zweitplatzierten und den Verlierern der Halbfinalen aller für den Titel gültigen Wettkämpfe sowie den Gewinnern und den Zweitplatzierten der Trostrunden von den Vertretern der ETTU und der Veranstalterorganisation übergeben.

 

SCHIEDSRICHTER und PREISRICHTER

Der den Event organisierende Verband stellt für die zweite Phase der Titelwettkämpfe und für die Endspiele der Trostrunden internationale und nationale Schiedsrichter.

 

In den Qualifikationsrunden müssen sich die Angehörigen der Gruppen, die nicht spielen, als Schiedsrichter zur Verfügung stellen.

 

In den Trostrunden fungiert der Verlierer eines Spiels als Schiedsrichter für das Folgespiel an dem Tisch, an dem er gespielt hat.

 

PROTESTE

Gegen eine während des Turniers oder des Spiels gefällte Entscheidung des Schiedsrichters, die in den Regeln oder Vorschriften nicht vorgesehen ist, kann bei der Jury Protest eingelegt werden. Proteste sind unverzüglich nach Ende des Spiels gegen Zahlung einer Kaution von 100 € einzulegen, die im Falle der Annahme des Protests rückerstattet wird.

Die Entscheidung der Jury ist endgültig.

 

PFLICHTEN DER SPIELER

Jeder Spieler ist verpflichtet, zu den im Spielplan festgelegten Zeiten und an den genannten Tischen zu spielen. Der Spieler muss sich eigenverantwortlich über Spielzeit und -ort informieren. Jeder Spieler, der nicht zur vorgesehenen Zeit erscheint, verliert nach einer Wartezeit von 5 Minuten automatisch das Spiel.

 

Nach Spielende und vor Verlassen des Tisches müssen die Spieler die Ergebnisse im Spielbericht überprüfen und diesen unterschreiben.

 

Während des Turniers müssen die Spieler ihre Anmeldenummern tragen.

 

Die Organisatoren erklären sich damit einverstanden, dass keine Einschränkungen hinsichtlich des Wasserkonsums während des Spiels gelten. Wasser darf jedoch ausdrücklich nur während der Spielpausen getrunken werden, die die Regeln zum Abtrocknen vorsehen.

In den Spielbereichen dürfen die Spieler keine Werbung für alkoholische Getränke und Tabak tragen.

 

ELEKTRONISCHES TURNIERMANAGEMENT

Für alle europäischen Seniorenmeisterschaften ist ein von ETTU zugelassenes elektronisches System zu nutzen.

Nützliche Links

Cambio lingua footer

Information

Die Veteranen-Europameisterschaft findet vom 25. Juni bis 2. Juli 2022 auf der Messe Rimini in der Stadt Rimini statt.

Suche auf der Website

Kontakte

Für Informationen zur Veranstaltung können Sie diesen Kontakt nutzen.

evc2022_logo_stag_defint_large.png