EINE NACHHALTIGE STADT

Der Übergang zu einer grünen Stadt hat in Rimini schon seit langem begonnen, so dass die Aussage  Rimini ist grün” von allen, die die neueste Geschichte der Stadt kennen, geteilt wird. Seit mehr als einem Jahrzehnt hat die Stadt nämlich einerseits eine deutliche Trendwende beim Thema Stadtentwicklung eingeschlagen und andererseits wurde die Umwandlung des städtischen und des Produktionsgefüges in Bezug auf Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit deutlich beschleunigt.
Image
Image
Einige der stärksten zukunftsweisenden Projekte wurden auch von der nationalen und internationalen Presse aufgenommen, wie beispielsweise die Umsetzung des ehrgeizigen und mutigen Projekts des Optimised Seawater Protection Plan (besser bekannt als PSBO), der Rimini zur ersten Küstenstadt macht, die das Problem der direkt ins Meer fließenden Abwasserleitungen endgültig gelöst hat.
 
Die Maßnahmen der Stadt zur Regeneration der Umwelt und zur Erneuerung des touristischen Angebots sind in den letzten zehn Jahren zu einem Musterbeispiel und Vorbild für das ganze Land geworden. Das ehrgeizige Projekt, das die gesamte Kanalisation und das Abwassermanagement der Stadt durch die Verbindung von Umwelt, Schönheit, Wohlbefinden und Wirksamkeit völlig neu gestaltet hat, startete am Belvedere des Piazzale Kennedy (das Herzstück der PSBO-Maßnahme). Dieser Ansatz macht Rimini heute nicht nur zu einem Ziel mit einem starken Appeal für den Tourismus aus der ganzen Welt, sondern auch zu einer Stadt, die mehr Respekt für die Natur hat, die schöner ist und die die Kunst liebt. Um es etwas scherzhaft auszudrücken: der Wiederaufbau des Galli-Theaters (oder auch die Realisierung der Uferpromenade „Parco del Mare“ oder des Fellini-Museums) und der PSBO sind zwei Gesichter einer Medaille des Namens: Rimini.
 
Auch die „Metromare“-Busse (die es ermöglichen, bequem ohne Auto vom Bahnhof zu den verschiedenen Uferbereichen und zu seinem Hotel in Rimini zu gelangen) sind ein Projekt, das der nachhaltigen Mobilität einen großen Impuls verleiht. Erwähnenswert ist auch das große Engagement, das die gesamte Badewirtschaft mit dem Strandprojekt Spiaggia Plastic Free unternimmt.
 
Weitere Projekte, die Rimini zu einer Stadt machen, die sich für Nachhaltigkeit und für die Umwelt einsetzt, sind ohne Zweifel: die Einrichtung der Bicipolitana (ein Radwegnetz entlang des gesamten Stadtgebietes), der Bike Park – die neue Radstation direkt vor dem Bahnhof – der es immer bequemer macht, mit dem Zug nach Rimini zu fahren und sich dann während des gesamten Urlaubs mit dem Fahrrad fortzubewegen, das Netzwerk der umweltfreundlichen Hotels, die 50 elektrischen Ladestationen für Elektroautos (43 sind bereits installiert und 7 werden in Bälde in Betrieb genommen), eine solide Mülltrennung (mit innovativem E-Gate-System), eine gut organisierte Fischereiflotte, die täglich für frischen Fisch aus der Adria auf den Tischen der Einwohner und der Gastwirte sorgt, und schließlich die lebhafte Präsenz eines starken Landwirtschaftssektors (kleine landwirtschaftliche Betriebe, die oft auch im Bio- und biodynamischem Anbau tätig sind), die auf malerischen Wochenmärkten frische lokale Produkte anbieten.
Image

Nützliche Links

Cambio lingua footer

Information

Die Veteranen-Europameisterschaft findet vom 25. Juni bis 2. Juli 2022 auf der Messe Rimini in der Stadt Rimini statt.

Suche auf der Website

Kontakte

Für Informationen zur Veranstaltung können Sie diesen Kontakt nutzen.

evc2022_logo_stag_defint_large.png